Business Process Reengineering (BPR) bezeichnet die Reorganisation bzw. Neugestaltung der geschäftlichen Abläufe in einer Organisation. Dazu werden die Ablauf- und Aufbauorganisation hinsichtlich ihrer Orientierung an den Geschäftsprozessen analysiert. Insbesondere IT wird dazu genutzt, die Geschäftsprozesse neu zu organisieren und umfassende organisatorische Änderungen vorzunehmen – mit dem Ziel, die Anzahl der organisatorischen Schnittstellen zu minimieren. Der Geschäftsprozess (Kernprozess) wird zum zentralen Strukturierungskriterium der Organisation. Es genügt dabei jedoch nicht, die Abteilungen zu reorganisieren und überkommene Abläufe zu optimieren; vielmehr ist eine grundlegende Neugestaltung der wesentlichen Unternehmensprozesse notwendig, also der Tätigkeiten, die im Zusammenspiel einen Wert für die Kunden schaffen. Grundlage von BPR ist daher eine konsequente Kundenorientierung.


Siehe auch:


Dokumente und Downloads:

  • keine Dokumente zum Download verfügbar.

Literatur: 


Quellen und Einzelnachweise:


Weblinks:


Wissendatenbank-Partner und Autoren:

Autoren:

  • Michael Durst (Xing-Profil)
  • Sascha Hertkorn
  • Christopher Eischer
  • Nico Schweisser