Das Konzept der 3M von Toyota basiert auf der konsequenten Eliminierung von Verschwendung, Abweichung und Überlastung im betrachteten System. Muda = Verschwendung, Mura = Abweichung bzw. Unausgeglichenheit, Muri = Überlastung.

Das größte Verlustpotential enthalten hierbei die sieben Arten der Verschwendung, die 7 Muda. Sie können im gesamten Produktionsprozess auftreten und führen zu Verlusten.

  1. Verschwendung (Muda)

Arbeit lässt sich in zwei Kategorien einteilen. Zum einen Wertschöpfung und zum anderen Verschwendung. Als Verschwendung bezeichnet man alles, was nicht direkt dem Produkt oder dessen Nutzen dient. Dies bedeutet, dass alle Aktivitäten, die keine Werte schaffen, als Verschwendung zu sehen sind. Dazu gehören alle Funktionen, die vom Kunden nicht genutzt werden und alle Tätigkeiten, die nicht zur Fertigung gehören. Anders ausgedrückt setzt sich die gegenwärtige Kapazität aus Arbeit und Verschwendung zusammen. Um die Effizienz zu erhöhen muss die Verschwendung identifiziert werden. In der „schlanken Produktion“ werden insgesamt sieben unterschiedliche Arten der Verschwendung betrachtet. Es wird akzeptiert, dass Verschwendung nicht vollkommen beseitigt werden kann. Jedoch muss versucht werden, sie zu verhindern oder auf ein Minimum zu reduzieren.

  1. Abweichung (Mura)

Die Abweichung oder auch Unausgeglichenheit „Mura“ steht für Verluste durch fehlende oder nicht vollkommene Harmonisierung der Kapazitäten bei der Fertigungssteuerung. Verluste im Sinne von Mura können durch Warteschlangenbildung oder durch nicht optimal ausgelastete Kapazitäten, also nicht prozessbedingte Leerzeiten entstehen.

  1. Überlastung (Muri)

„Muri“ steht für Überlastung. Es handelt sich hierbei um Verluste, die durch Überbeanspruchung (z.B. Stress, Übermüdung, Anlagenfehlplanung) während des Arbeitsprozesses entstehen. Es wird zwischen einer Überbelastung des Handhabungs- und des Herstellablaufs unterschieden.


Siehe auch:


Dokumente und Downloads:

  • keine Dokumente zum Download verfügbar.

Literatur: 


Quellen und Einzelnachweise


Weblinks:

  • keine Weblinks bekannt.

Wissendatenbank-Partner und Autoren:

Autoren:

  • Michael Durst (Xing-Profil)
  • Sascha Hertkorn
  • Christopher Eischer
  • Nico Schweisser