Ein Kennzahlensystem setzt Kennzahlen zueinander in Beziehung, da einzelne Kennzahlen zur Beurteilung und Bewertung von Sachverhalten im komplexen Unternehmensumfeld nicht ausreichend sind. Eines der bekanntesten Kennzahlensysteme ist das Du-Pont-Schema mit dem Return on Investment (RoI) als Erfolgsziel. Die zugrunde liegende Kennzahl-Systematik fächert das Kennzahlensystem über mehrere Ebenen hinweg auf.

Kennzahlensysteme und der Kontext in Ihrem Unternehmen

Weitere Kennzahlensysteme sind u.a. das Target Costing und die Balanced Scorecard.

Der richtige Einsatz von Kennzahlensystemen kann helfen, eine Informationsüberlastung des Managements durch zu viele Kennzahlen zu vermeiden. Welche und wie viele Kennzahlen in das unternehmensspezifische Kennzahlensystem aufgenommen werden sollen ist abhängig von den Unternehmenszielen, der Größe des Unternehmens und der jeweiligen Branche in der das Unternehmen tätig ist. Jedes Kennzahlensystem muss auf die relevanten Anforderungen und Bedürfnisse angepasst werden, damit es zur Steuerung und Lenkung verwendet werden kann.


Siehe auch:


Dokumente und Downloads:

  • keine Dokumente zum Download verfügbar.

Literatur: 

  • Literatur Radar 2018 (zum Beitrag)
  • Balanced Scorecard für KMU: Kennzahlenermittlung mit ISO 9001: 2000 leicht gemacht

Quellen und Einzelnachweise:


Weblinks:


Wissendatenbank-Partner und Autoren:

Autoren:

  • Michael Durst (Xing-Profil)
  • Sascha Hertkorn
  • Christopher Eischer
  • Nico Schweisser