Am Anfang eines unternehmerischen Erfolgs steht eine Idee – eine Idee, die zu einem Produkt oder einem Service ausgebaut und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Wenn es um die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens geht, spielt seine Entwicklungsorganisation also eine zentrale Rolle.

Doch wie kann eine Entwicklungsabteilung sich optimal auf aktuelle Anforderungen, wie z.B. mehr Agilität durch Process Mining oder RPA, einstellen? Und wie können neue Technologien in bestehende Ansätze integriert werden? Mit dem Thema F&E 4.0 – smart, agil und flexibel? gibt die F&E Leitkonferenz der 3DSE Antworten. Sie verschafft den Teilnehmern einen Überblick zu derzeitigen Trends und Tendenzen und gibt einen Ausblick auf künftige Entwicklungen wie Automated und Data Based Engineering.

Spannende Referenten – Das Thema Agil in mehreren Branchen

Auch 2019 stellt die F&E Leitkonferenz der 3DSE den Schlüsseltrend Digitalisierung und Vernetzung in den Mittelpunkt und bietet Entwicklungsvorständen und Technischen Geschäftsführern sowie Führungskräften und Entscheidern aus der Forschung und Entwicklung die Möglichkeit, am Puls der Zeit zu bleiben und sich branchenübergreifend intensiv auszutauschen. Auf der Agenda stehen in diesem Jahr u.a. folgende Referenten und Themen:

  • Andreas Goppelt ist CTO des deutschen Medizintechnikunternehmens Ottobock SE & Co KGaA. Er referiert zum Thema „Offensiv bei Disruption und Digitalisierung – wie sich die F&E eines 100-jährigen Familienunternehmens für die Zukunft rüstet“.
  • Andreas Hille ist Executive Vice President Land für den Bereich Product Management und Engineering bei der österreichischen Palfinger AG, einem Hersteller von hydraulischen Hebe- und Ladevorrichtungen. Er stellt das Thema „Produktlinien Management – Aufbau- und digitale Transformation einer globalen Produktentwicklungsorganisation“ vor.
  • Tobias Abeln ist Mitglied der Geschäftsführung und CTO beim Pionier des industriellen 3D Drucks, der EOS GmbH. In seinem Vortrag behandelt er das Thema „Fortschritt durch Additive Fertigung – Produktentwicklung & Innovation im Spannungsfeld von Stabilität und Flexibilität“.
  • Markus Braunsperger ist CTO der Hero MotoCorp Ltd., des weltweit größten Motorradherstellers mit Sitz in Indien. Sein Vortrag widmet sich dem Thema „Lessons from India – Vorbereitung einer indischen F&E auf internationale Wettbewerbsfähigkeit“.
  • Dr.Stefan Wenzel und Dr. Armin Schulz, die Geschäftsführer der 3DSE, gehen in ihrem Beitrag auf die Zukunft der Forschung & Entwicklung ein: „F&E 4.0 – Was macht zukünftig den Unterschied in der F&E aus?“.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur F&E Leitkonferenz am 24. Mai 2019 finden Sie unter: www.FuE-Leitkonferenz.de